Montag, 28. September 2009

heute auf der Autobahn

Eigentlich hatte ich heute morgen einen Termin bei meinem Rheumadoc in Jena.
Das bedeutet, über die Autobahn.
Eigentlich ja kein Problem, heute leider schon.
von weitem sehe ich schon die Autos , die Bremslichter, die Warnblinkanlagen.... na toll... Stau.....
Ärgerlich, zeitraubend, nervig.....
Nach etwa einer Stunde höre ich im Radio:
"Auf der A4 hat sich ein schwerer Autounfall ereignet. Es brennt ein Kleinbus und ein PKW. Mehrere Verletzte, ein Toter wird noch in einem Autowrack vermutet.
Ein LKW ist wohl ungebremst in ein Stauende gefahren.
Die Räumungsarbeiten werden wohl noch mehere Stunden dauern. Vermtlich muß kurzfristig auch die Gegenfahrbahn gesperrt werden."

Ich beschliesse das es kein guter Tag ist um nach Jena zu fahren. Schleiche mich (illegaler Weise) über eine komische Ausfahrt raus. Am nächsten Autohof rufe ich meinen Doc an, das ich nicht komme. Dann meinen Freund, das es mir gutgeht und das ich jetzt nach Hause fahre.

Auf der Rückfahrt komme ich ins grübeln.
Ok, es hat meine Tagesplanung komplett gekippt..... aber, wäre ich vielleicht 10 Minuten früher losgefahren, wäre ich vielleicht die in dem brennenden Auto gewesen....

Bei solchen Gelgenheiten wird mir immer wieder bewußt wie schnell es aus sein kann.

Passt gut auf euch auf!!

1 Kommentar:

  1. Oh man, da jagst du einem aber einen Schrecken ein.

    LG
    Patricia

    PS: Nicht drüber nachdenken was wäre wenn, das bringt nichts. ;-)

    AntwortenLöschen