Freitag, 30. Dezember 2011

Eins Age

Kleinchen war auch zwischen Weihnachten und Jahreswechsel im Kindergarten. Dort sind zur Zeit so wenige Kinder das sie es sehr geniesst das dort mal Ruhe herrscht. Also wollte sie auch ubedingt dorthin.

Heute hat die Erzieherin wohl ein bisschen über einen Beamer mit den Kids Kino gespielt.
Gespielt wurde Ice Age.... oder ein Teil davon, da bin ich nicht so schlau aus den Erzählungen geworden.
Sie hat auf jeden Fall von so einer Ratte mit langen Zähnen erzählt.

Als Kleinchenpapa das Kleinchen dann abgeholt hat, hat sie erzählt das sie "Eins Age" geschaut hätten.
Kleinchenpapa sagt, ja davon gibts noch mehr Teile.
Kleinchen ganz stolz: "Ja und die heißen dann zwei Age und drei Age"........

Mini Gretelies

Und, weil der Stoff gerade so schön da lag, gleich noch eine Mini Gretelies dazu.

Ok, in Wahrheit war es andersrum, aber das Ergebnis zählt, oder? ☺
Mit dem erstem Knopf, den ich mit der Nähmaschine angenäht habe.... jawoll *stolzbin*

Nadelkissen

Weiß eine von euch, wo mein Handstickgarn ist?
Irgendwann hab ich mir mal bei Butinette so ein Sortiment mitbestellt. Damit ich mal was habe, wenn ich was brauche......
Naja, jetzt brauchte ich es und ich finde es nicht wieder *grummel*
Zum Glück konnte meine Nachbarin aushelfen, sonst wäre dieses Nadelkissen noch nicht fertig.

noch mehr Kissen

Vor Weihnachten hat mich eine Erkältung so dermaßen aus der Bahn geworfen, das ich nicht alles geschafft habe.
Also passend zu dem Kissen vom letzten Post noch zwei Geschwister fürs gleiche Sofa.
 

Dienstag, 27. Dezember 2011

Kissen

Jetzt kann ich sie ja zeigen. ☺



Denn alle haben mittlerweile ihre Pakete ausgepackt.
Schlichte Sofakissen aus altem Leinen. Nur mit Vogelstickerei betüddelt. Und mit meinem ersten Reißverschluß in Kissen.

Montag, 12. Dezember 2011

Klaberry

"Mamaaaaaaaa... kannst Du so mir nochmal so eine Mütze so machen, das die an den Ohren wärmer ist??"
Aber natürlich mein Kind ☺

Das Gespräch hatten das Kleinchen und ich heute morgen. Vorhin haben wir dann zusammen Stoff ausgesucht.

Feddich..... ☺
Das ist übrigens der von mir sehr geliebte Klabbery Schnitt. Ich hatte schonmal eine nur aus Fleece genäht, die aber dem Kleinchen immer wieder von den Ohren gerutscht ist und somit ausgemustert wurde. Hier hab ich jetzt den Krempenteil innen mit Nahtzugabe (der Rest ist ohne Nahtzugabe) zugeschnitten.

Samstag, 10. Dezember 2011

100 Leser

Nein, ich hab es nicht verpasst, aber ich wollte mir für dieses Post ein bisschen Zeit nehmen.
Wow, ich hab jetzt einhundert Leser hier im Blog.
Ich halte mich nicht für eine supertolle Näherin, ich lerne halt immer stetig ein bisschen dazu.
Besonders gut schreiben kann ich  nicht und viel privates gibt es von mir hier auch nicht.
Niemals hab ich Leser mit einer Verlosung geködert.
Und trotzdem wollen einhundert Menschen meinen Blog verfolgen. Also ich find das sensationell.

Ich bedanke mich von ganzen Herzen bei allen einhundert (und auch bei denen, die hier vielleicht noch inkognito mitlesen) Lesern bedanken.
Danke, danke, danke, danke,
danke, danke, danke, danke,........
danke ☺ Ihr seid toll!!

Antonia

Endlich mal wieder was genähtes für uns. Was ganz normales, was unweihnachtliches..... ☺
Eine Antonia fürs Kleinchen

Freitag, 9. Dezember 2011

Knöpfe

Seit kurzem hab ich ein neues Spielzeug.
Ein größeres Werkzeug für meine Knöpfe
Satte 2cm Durchmesser hat so ein Knopf... das sieht doch schon gleich ganz anders aus.
Sind die nicht drollig??
Und daraus lassen sich auch ganz prima Broschen machen ☺

Donnerstag, 8. Dezember 2011

Halstuch

Im Moment passieren hier nur kleine Dinge. Und heimliche Dinge ☺☺
Und schlecht belichtete Dinge.....
Naja, egal


Ein Halstuch

Samstag, 3. Dezember 2011

Freitag, 2. Dezember 2011

Lichtsäckchen

Noch ein letztes Lichtsäckchen für alle die die Weihnachten etwas anders feiern.

So, jetzt pack ich noch meine letzte Kiste und verbschiede mich bis nächste Woche.
Habt einen schönen zweiten Advent.

Elefanten

Was, Ihr wollt auch noch mit auf das Pyramidenfest nach Ronneburg??
Na dann aber hopp hopp ins Auto, die anderen sind schon längst da und warten ungeduldig auf die Abreise.

Spinne am Abend

... erquickend und labend, oder wie ging das?
Achtung, Spinnenphobiker, einfach nicht weiterlesen.

Gestern abend geh ich im allabentlichem Kleinkind Wahnsinn ins Schlafzimmer... halt.. ich wollte ins Schlafzimmer. Da saß sie da... ich glaub sie hat auf mich gewartet. Auf dem Boden, mitten in der "Einflugsschneise" kurz hinter der Tür.
Ich habs am Funkeln in den Augen erkannt. Da saß sie..... groß fett und bahh.....
Nun gehöre ich eigentlich nicht zu den Frauen die beim Anblick so eines achtbeinigen Krabbelviehs schreiend davonlaufe. Spinnen sind nützlich und sie dürfen gerne leben.. allerdings außerhalb der Wohnung.
Ich such mir immer tapfer ein Glas und eine Unterlage und befördere die Viecher auf den Balkon.
Das Kleinchen hat seit einiger Zeit so einen Lupenbecher, sehr praktisch für solche tierischen Einbrüche.
Zu eben diesem Lupenbecher gehört zu Demonstrationszwecken auch eine dicke fette Plastikspinne.
Und zuerst dachte ich das ist das Plastikvieh.
Ich fang also an darüber zu lamentieren, wer seinen Kram denn immer auf dem Boden rumliegen lässt, als ich kapiere: Das Ding ist echt!!
Ok, ich beschliesse das Vieh lieber nicht aus den Augen zu lassen und schreie nach dem Lupenbecher.
Kleinchen und Kleinchenpapa kommen zwar höchst interessiert angelaufen, aber keiner bringt diesen Becher mit.
OK, also wieder Frauenpower angesagt. Kleinchenpapa instruiert das Vieh auf gar keinen Fall aus den Augen zu lassen und selbst losgesaust.
Da sitzt das Vieh nun mittlerweile mit einem Lätzchen um den Hals und Messer und Gabel in den Händen. Man sieht förmlich das Weiße in den Augen blitzen. Aber ich hab das Vieh in den Becher gelostst und erst weiter geatmet als der Deckel zu war.

Den Becher haben wir dann mal vor dem Rechner zu Vergleichstudien herangezogen. Auf ein Bild hab ich hier mal verzichtet. Wen es interssiert, goggelt mal in der Bildersuche nach Wnkelspinne, aber bitte sagt dann hinterher nicht, ich hab euch nicht gewarnt.
Kleinchen wollte immer gucken und Kleinchenpapa hat den Becher aber nicht aus den Händen gegeben, aus Angst Kleinchen könnte den dann fallen lassen und dem Vieh so eine Möglichkeit der Flucht bieten.
Das Tier hatte dann mit der ganzen Aktion einen Freiflug aus dem erstem Stock vom Balkon gewonnen.
Aber ich gestehe das mir immer noch ganz anders wird, wenn ich mir übelege wie lange die vielleicht schon bei uns im Schlafzimmer gweohnt hat und das die ja vielleicht auch noch Familie hat die ja auch immer noch bei uns wohht, schüttel ich mich dann doch.
So ein großes Tier hab ich in freier Wildbahn noch nicht gesehen.
Hab ich jetzt, kann ich also abhaken, brauch ich nicht wieder ;-)