Freitag, 28. Dezember 2012

Tigertasche

Der Tiger begleitet Kleinchen eigentlich schon seit ihrer Geburt. Er ist auch heute noch wichtig. Vielleicht nicht mehr ganz so wichtig wie noch vor ein paar Jahren, aber immer noch wichtig.
Zum Glück hatten wir von dem Tier gleich zwei gekauft, nachdem wir bei Freunden das Drama mitbekommen hatten, als das Lieblingskuscheltier weg war. Die haben damals für unverschämt viel Geld dann im großen Auktionshaus noch eins bekommen. Allerdings wurde das dann auch nur mit mäßigem Erfolg vom Kind akzeptiert, weil es eben nicht DAS Tier war. Das neue war neu und nicht abgeliebt.
Nach der Erfahrung haben wir noch vor Kleinchens Geburt gleich zwei gekauft und nachdem wir sahen, das sie ihn annimmt, bei passender Gelegenheit gleich noch ein paar dazu gekauft. Die kommen alle der Reihe nach mal dran und können so ohne Probleme auch mal gewaschen werden. Wobei das auch immer schwierig war, als sie noch kleiner war. Stellt euch vor, das geliebte Tier hängt plötzlich nass und kopfüber auf der Leine??
So sehen alle ungefähr gleich abgeliebt aus.


Mittlerweile ist Kleinchen ein Schulkind (was sag ich bloß, wenn ich nicht mehr Kleinchen sagen kann??)
Da reicht eine Kindergartentasche von der Größe dann manchmal nicht mehr aus. 
Vor einiger Zeit hab ich schonmal überlegt wie man denn eine Tasche machen könnte, in die das wichtige Kuschetier integriert werden könnte. So richtig weit gekommen bin ich mit meinem Gedanken nicht. Meine erste Idee war sowas wie ein zweiter Deckel und da ein Jerseybündchen einzubauen, was dann als Kragen für das Tier fungiert.

Irgendwann hatte ich meine Idee wieder vergessen. Und dann kam Farbenmix mit der Kindergartentaschen um die Ecke und mein Problem war gelöst.

Die Stoffe hat Kleinchen ausgesucht.


 

 Und weil Kleinchens Tiger keinen Aufhängehaken hat, hat er noch ein aufknöpfbares Halsband bekommen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen