Freitag, 20. November 2015

Kindergarderobe

Wenn man neun ist, dann will man keine Garderobe in Form einer Raupe mehr haben.
Naja, ehrlich gesagt, war es meiner Tochter schnurzpiepegal woran sie ihre Jacken hängt.
Aber mich hat genervt das es zu eng wurde.

Wenn es mich nervt, muß ich mich auch um Abhilfe kümmern. Blöd, aber tja, so ist das halt.
Also habe ich gefühlt das halbe Internet umgegraben und nach Ersatz gesucht.
Aber alles was ich gefunden habe, war entweder hässlich oder zu teuer (häufig auch beides zusammen). Und die die mir gefallen haben, hatten alle Haken mit so großen Knubbeln dran, über die man keine Aufhänger bekommt.
Letztens hatte ich doch gefragt ob denn alle Jacken heutzutage keinen Aufhänger mit drin habe, ich vermute da ja jetzt mal einen Zusammenhang ;-)

Also habe ich ein geschenktes Brett (nochmal vielen Dank an die Spenderin!) bearbeitet.
Zuerst wollte ich es wie Treibholz aussehen lassen, später dann künstlich altern lassen.
Ein Spaß........ leider hat sich das Brett als behandlungsresistent erwiesen. Also brauchte ich einen neuen Plan. Ein Vermögen für neue Farbe wollte ich schliesslich nicht ausgeben.

Ich hab es dann dunkel mit vorhandener Farbe gestrichen, später nochmal mit blauer Kreidefarbe drüber. Die Haken sind preiswerte Haken aus dem Baumarkt, die ich mit vorhandener Lackfarbe bepinselt habe.
Das gewinnt jetzt auch keinen Schönheitspreis, aber mir gefällt es.

 
 
 

 


 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen