Donnerstag, 18. Oktober 2012

Patchdecke, Teil zwei

Fertig!!!!
Da hab ich einen Haufen Bilder gemacht, aber irgendwie waren alle nicht so prickelnd. Am Ende hat es mir am besten gefallen, wie sie da einfach auf dem Balkontisch lag.

Das Binding hab ich auf der Rückseite mit der Hand angenäht. Dabei hat sich der fluffige Nicki als vorteilhaft erweisen. Der verdeckt nämlich gefühlte eine Million kleine Stiche ganz gut.
Mit der Hand zu nähen hatte was. Nach den ersten ca. 30cm habe ich geflucht, wer denn diese besch**** Idee hatte, das so zu machen. Nach weiteren 50cm  hatte es dann durchaus was meditatives. 
Allerdings hab ich immer einen Faden eingefädelt und den verbraucht und dann eine Pause gemacht. Trotzdem tut jetzt meine ohnehin angeschlagene Schulter noch mehr weh.
Dabei hat ich dann die Theorie von dem langem Fädchen und dem faulem Mädchen auch irgendwie wieder bewarheitet.

Alles in allem bin ich ganz zufrieden. Klar, die gequiltete Nähte sind alles andere als perfekt und ich hab auch nur eine wirklich gute Ecke hinbekommen. 
Aber hey, das war mein erster! 
So eine Decke geisterte mir schon lange im Kopf rum. Nun ist sie fertig, die Frage stellt ich nur, was mach ich jetzt damit?

Damit erläre ich dann mal meinen Ausflug in die Patch/ Quiltecke für vorerst beendet. ☺

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen